Ferienprogramm

Feriennaherholung (FNE)

In der zweiten und dritten Sommerferienwoche wird ein attraktives und kosten-günstiges Ferienprogramm angeboten. Es ergänzt die offene Jugendarbeit um den Aspekt einer intensiven Feriennaherholung. Mit dieser Maßnahme eröffnet sich die Möglichkeit, gezielte Aktionen im Bereich der 12- bis 23 jährigen anzubieten. Die BesucherInnen können sich für die Feriennaherholung kurzfristig anmelden und das abwechslungsreiche Programm genießen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Ideen zur Programmgestaltung der kommenden Feriennaherholung einzubringen. Angebote innerhalb dieses Schwerpunktes finden überwiegend im bedürfnis- und Zielgruppen orientierten sowie im kreativ-, spiel/sport- und erlebnispädagogischen Bereich statt. Die angebotenen Programmpunkte werden sowohl im Haus der Jugend selbst durchgeführt als auch als Tagesausflug in der näheren Umgebung geplant. Höhepunkte wie z. B. das befahren des Rheins auf selbst gebauten Flößen sorgen dabei für eine besondere Attraktivität und fördern zusätzlich die Teamentwicklung sowie das Zugehörigkeitsgefühl.

Das Programm für dieses Jahr findet ihr in unserem Downloadbereich.

talentCAMPus

Der talentCAMPus ist ein innovatives Ferienbildungsprogramm für Kinder und Jugendliche zwischen neun und achtzehn Jahren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit seinem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ außerschulische kulturelle Bildungsprojekte. In Kooperation mit der Volkshochschule Siebengebirge findet seit 2013 jeweils in den Herbstferien ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche im Haus der Jugend statt.

Das Besondere an diesen Angeboten ist die Kombination von Bildungsangeboten mit weiteren Angeboten der kulturellen Bildung (beispielsweise ein Musikprojekt/Trickfilmprojekt zur Förderung der Sozialkompetenz und Persönlichkeitsbildung). Kinder und Jugendliche werden so in ihren kulturellen, interkulturellen, sprachlichen und sozialen Kompetenzen gefördert. Zudem wird ihnen ein Raum für ihren eigenen Ideenreichtum geboten.

Graffiti – eine Jugendkultur

„Ist das Kunst oder muss das weg? Graffiti – Eine Jugendkultur“. Unter diesem Motto findet Dank des Aalkönigskomitees in den ersten zwei Wochen der diesjährigen Sommerferien (15.07.19 bis 24.07.19) ein Graffiti-Projekt statt. Jugendliche ab 14 Jahren haben die Möglichkeit sich kreativ an der Sprühdose auszuprobieren und ihren eigenen „Tag“ zu entwickeln. Aber nicht nur das. Es geht ebenfalls um die Fragen: was macht „gute“, aber auch „schlechte“ Graffitits aus? Und hat die Polizei vom Prinzip aus etwas gegen Graffitis? Und ist Graffiti eigentlich Kunst und gehört es nicht auch in ein Museum? All diese Fragen und noch viele mehr werden im Rahmen des Projekts geklärt. Und zu den Highlights gehören natürlich: die Gestaltung des Chillsraums, sowie der Entwurf eines Werkes, welches die Jugendlichen natürlich mit nach Hause nehmen dürfen. Das Programm für dieses Jahr findet ihr in unserem Downloadbereich.